Unternehmen Sie einen Ausflug in das Mittelalter der Fränkischen Schweiz

Unternehmen Sie einen Ausflug in das Mittelalter und entdecken Sie die Burgen, Schlösser und Ruinen der Fränkischen Schweiz!

Einige dieser Schlösser, Burgen und Ruinen lassen sich auch direkt vom Landgasthof Bieger, Ebermannstadt OT Weiler Rothenbühl, aus erwandern:
- Burg Eggloffstein ( ca.15 km entfernt )

- Burg Feuerstein ( ca.6 km entfernt )

- Burg Gößweinstein ( ca.12,5 km )

- Schloss Greifenstein bei Heiligenstadt (ca. 15 km entfernt)
- Burgruine Neideck ( 3 km entfernt)
- Burgruine Streitburg ( 3 km entfernt)

  1. Burg Egloffstein 15 km
  2. Schloss Fantaisie 31 km
  3. Burg Feuerstein 6 km
  4. Burg Gößweinstein 12,5 km
  5. Schloss Greifenstein 15 km
  6. Kaiserpfalz 15 km
  7. Burgruine Neideck 3 km
  8. Kaiserburg 73 km
  9. Plassenburg 66 km
  10. Burg Pottenstein 20 km
  11. Burg Rabeneck 15 km
  12. Burg Rabenstein 17 km
  13. Schloss Seehof 35 km
  14. Burgruine Streitberg 3 km
  15. Schloss Oberaufseß 9 km
  16. Schloss Unteraufseß 9 km
  17. Schloss Wiesenthau 12 km
  18. Burg Zwernitz 34 km

Burg Eggloffstein

Das uralte Stammschloss der Freiherren von Egloffstein überragt auf steilem Fels den gleichnamigen Ort, dessen malerische Häusergruppen sich terrassenförmig an den Hang schmiegen.

Kontakt:

Albrecht, Freiherr von und zu Egloffstein

Rittergasse 80b

91349 Egloffstein

Tel.: 09197 8780

Fax: 09197 8780

Email: info@burgegloffstein.de

http://www.burg-egloffstein.de


Schloss Fantaisie

Es wurde 1761 begonnen und nach 1763 von Herzogin Elisabeth Friederike Sophie von Württemberg, der Tochter des Bayreuther Markgrafenpaaress Friedrich und Wilhelmine, vollendet. Der reizvolle Schlosspark ist geprägt von Elementen aus drei wichtigen Stilphasen: Rokoko, Empfindsamkeit und Historismus.

Ergänzend dazu wurde 2000 im Schloss das erste deutsche Gartenkunst-Museum eröffnet.

Kontakt:

Bayreuther Str. 2

95488 Eckersdorf

Tel.: 0921 73140011

Fax: 0921 73140018

Email: sgvbayreuth@bsv.bayern.de

http://www.gartenkunst-museum.de


Burg Gößweinstein

Hoch über dem Wiesenttal und dem malerischen Gößweinstein ragt majestätische Burg Gößweinstein in den Himmel.

Kontakt:

Burgstraße 30

91327 Gößweinstein

Tel.: 09242 299 98 91

Email: info@burg-goessweinstein.de

http://www.burg-goessweinstein.de


Schloss Greifenstein

Auch heute noch ist Schloss Greifenstein eine in den Himmel ragende Sehenswürdigkeit, die, idyllisch über dem Weiler Neumühle bei Heiligenstadt residierend, von fast allen hochgelegenen Aussichtspunkten der Fränkischen Schweiz aus gesehen werden, kann. Natürlich ist Schloss Greifenstein, mit seinem typisch weißen Anstrich, noch immer eine der markantesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Fränkischen Schweiz. Man sieht es ihr nicht an, dass es schon eine über 800-jährige Geschichte auf dem Buckel hat.

Besondere Bedeutung errang der Name Stauffenberg während der Naziherrschaft. Der Neffe des damaligen Burgbesitzers, Claus Schenk von Stauffenberg verübte am 20. Juli 1944 das misslungene Attentat auf Hitler. Daraufhin wurden alle Familienmitglieder in Sippenhaft genommen, die Burg konfisziert.

Kontakt:

Christoph Schenk Graf von Stauffenberg

Greifenstein 2a

Tel.: 09198 8181

Fax: 09198 8182

Email: kanzlei@stauffenberg.biz

http://www.schloss-greifenstein.de


Burgruine Neideck

Die Burgruine Neideck ist heute ein Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz. In der Zeit der Romantik wurde sie von Literaten, Dichtern und Malern oft beschrieben, gezeichnet und gemalt.

Die Burgruine Neideck war früher Stammsitz des mächtigen Geschlechts der Schlüsselberger, die früheren "Geschäftsführer" der heutigen Fränkischen Schweiz. Graf Konrad von Schlüsselberg errichtete 1347 eine Zollstelle im Wiesenttal und provozierte damit seine Nachbarn.

Sie liegt direkt vor der Haustüre 3 km entfernt vom Landgasthof Bieger!


Burg Pottenstein

Pottenstein1000-jährige Burg in schöner Lage mit traumhaften Blick über das Felsenstätdchen Pottenstein.

Kontakt:

Freiherr von Wintzingerode

Burgstr. 13

91278 Pottenstein

Tel.: 09243 7221

Fax: 09243 7332

Email: Burg.Pottenstein@t-online.de

http://www.burgpottenstein.de


Burg Rabeneck

Hoch über Rabenecker Mühle im Wiesenttal zwischen Waischenfeld und Doos türmt sich auf wild zerklüfteten Dolomitfelsen die Mauern der Burg Rabeneck empor. Besonders kühn zeigt sich die Schlosskapelle auf überhängender Felszunge. Vermutlich wurde das Felsennest als Tochter von Rabenstein aus erbaut.

Kontakt:

Burg Rabeneck

91344 Waischenfeld

Tel: 09202/565

Email: burg-rabeneck@t-online.de

http://www.burg-rabeneck.com


Burg Rabenstein

Auf einer in das Ailsbachtal hinausragenden Felsspitze liegt die Burg Rabenstein. Hier finden Sie die herrlichen Prunksäle. In direkter Nachbarschaft liegt diie Klaussteinkapelle, die Falknerei und die Sophienhöhle.


Schloss Seehof

Schloss Seehof wurde ab 1686 als Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe nach Plänen von Antonio Petrini errichtet. Der Großteil des Schlosses wird heute vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege genutzt. Für Besucher sind neun Schauräume des restaurierten Appartements der Fürstbischöfe wieder zugänglich, darunter der "Weiße Saal" mit dem virtuosen Deckengemälde von Giuseppe Appiani. Von der Pracht des einstigen Rokokogartens zeugen u.a. die wiederhergestellte Kaskade mit ihren Wasserspielen sowie einige erhaltene Sandsteinskulpturen von Ferdinand Tietz.

Kontakt:

Schloss- und Gartenverwaltung Bamberg

Schloss Seehof 1

96117 Memmelsdorf

Tel.: 0951 409571

Fax: 0951 409572

Email :sgvbamberg@bsv.bayern.de

http://www.schloesser.bayern.de/deutsch/schloss/objekte/seehof.htm


Burgruine Streitberg

Gegenüber von der Burgruine Neideck finden Sie die Überreste von der Burg Streitberg. Erster burgherr war Anfand des 12. Jh. Walter de Stritberg.

Die Anlage war strategisch wichtig, genau im Knick des Wiesenttals gelegen. Sie wurde ebenso wie die Neideck 1553 zerstört, bis 1565 als Schloss im Renaissancestil wiederaufgebaut und während des Dreißigjährigen Krieges niedergebrannt. Seitdem verfiel sie. Zu guter Letzt nutzte das Bayerische Königreich sie als Steinbruch. Heute ist nur noch das Burgtor und Teile der Wallmauer zu sehen. Von oben hat man einen wunderschönen Blick auf das Wiesenttal und die Ruine Neideck - es lohnt sich!

Sie liegt direkt vor der Haustüre 3 km entfernt vom Landgasthof Bieger!


Burg Zwernitz

Hoch oben auf einem Fels thront die Burg Zwernitz, die 1156 erstmals urkundlich erwähnt wird. Damals wurde der markante Bergfried zur Weiterleitung von Rauchsignalen bis zur Plassenburg (Kulmbach) genutzt.

Von der Burg aus erhalten Sie einen herrlichen Blick über die Fränkische Schweiz. In der Burg ist eine Dokumentation zur Geschichte der Burg, ihrer Bewohner und des Ortes Sanspareil zu besichtigen. Daneben lockt der 32 m hohe Burgturm als Ausflusziel viele Gäste an. 

In direkter Nähe der Burg Zwernitz liegt der Felsengarten Sanspareil mit dem  Morgenländischem Bau.

Kontakt:

Sanspareil

Sanspareil 29

96197 Wonsees

Tel.: 09274 9098906

Email: sgvbayreuth@bsv.bayern.de

http://www.schloesser.bayern.de/deutsch/schloss/objekte/bay_zwer.htm


Wandern und Frankens Natur genießen.  Egal ob ein kurzer Spaziergang oder eine ausgiebige Wanderung.
Zimmer kennenlernen:  Sehen Sie sich schon vor Ihrem Urlaub unsere Zimmer an. So wissen Sie bei uns alles erwartet.


Öffnungszeiten :

Unsere Gaststätte ist

 

bis 24.März 2018 geschlossen

 

für Gruppenreservierungen

ab 10 Personen stehen wir Ihnen gerne zur verfügung.

 

Übernachtung mit Frühstück ist jederzeit möglich.

 

Kontakt :

Landgasthof Bieger

Inh. Leonhard Bieger

Rothenbühl 3

91320 Ebermannstadt

Telefon : 09194/9534

Fax: 09194/9556

lgbieger@t-online.de